Allgemeine Geschäftsbedingungen
für Jobsuchende

Version vom 20.01.2022

Geltungsbereich

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Jobsuchende (künftig: “AGB”) gelten für „Jobsuchende“, „Bewerber“ und „Privatnutzer“ und regeln die jeweiligen Rechte und Pflichten der betroffenen Vertragspartner. Sie gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen der LevelUp IT Operations OG (künftig: „LevelUp JOBS“) und dem Verbraucher (künftig: „Jobsuchender“).
Selbst bei Kenntnis werden ergänzende, abweichende und/oder entgegenstehende AGB nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich durch LevelUp JOBS zugestimmt.

Auf die AGB sowie auf sämtliche mit LevelUp JOBS abgeschlossene Rechtsgeschäfte ist ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss sämtlicher nicht zwingender Verweisungsnormen sowie unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes anzuwenden. Für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen LevelUp JOBS und dem Kunden wird als Gerichtsstand der Sitz von LevelUp JOBS (Kirchbichl) vereinbart.

Änderungen der AGB sowie der, einen Teil dieser AGB bildenden Datenschutzerklärung erlangen nach Ablauf von 2 Monaten ab schriftlicher Verständigung des Bewerbers Rechtsgültigkeit für die gesamte Geschäftsbeziehung, sofern der Bewerber bis dahin nicht schriftlich widerspricht. Die Verständigung hat einen Hinweis auf die Rechtsfolge zu enthalten, dass eine Nichtäußerung binnen 2 Monaten ab Zugang der abgeänderten AGB einer Zustimmung zur Änderung gleichkommt. Einer Änderung der AGB in diesem Wege sind die grundlegenden Vertragspflichten nicht zugänglich – dies betrifft vor allem die jederzeitige fristlose Kündigungsmöglichkeit, die grundsätzliche Kostenfreiheit der Dienstleistung sofern nicht eindeutig anders ersichtlich und die Grundsätze des Datenschutzes, wobei Änderungen der AGB, die sich aus der technischen Umsetzung der Website ergeben (z.B. welche Cookies konkret verwendet werden) der Änderung in diesem Weg zugänglich bleiben. E-Mail genügt der Schriftform sowohl hinsichtlich der Verständigung des Bewerbers als auch hinsichtlich dessen korrespondierender Widerspruchserklärung dem Schriftformerfordernis.

Wir stellen Ihnen unsere AGB für Privatkunden jederzeit auf unserer Webseite abrufbar zur Verfügung. Diese können als PDF heruntergeladen, gespeichert und ausgedruckt werden.
Nachfolgend der zugehörige Link zur PDF: AGB LevelUp JOBS Download


Jobfinder

LevelUp JOBS ermöglicht Jobsuchenden den Zugriff auf den integrierten Jobfinder über www.levelup-jobs.com/jobfinder. Ob und nach welchen beruflichen Daten der Jobsuchende bei seiner Suche filtert, liegt vollständig in seiner eigenen Verantwortung. Um dem Jobsuchenden gezielt Vorschläge liefern zu können, wird per PopUp Fenster die Zustimmung zur Standortabfrage eingeholt. Diese kann vom Jobsuchenden verweigert werden, wobei dadurch die Funktionalität des Netzwerks eingeschränkt ist. Alternativ kann der Nutzer selbstinitiiert einen gewünschten Ort zur Suche angeben.

Die Nutzung des zur Verfügung gestellten Internetportals ist für Jobsuchende kostenlos. Für technische Produktoptimierungszwecke und interne Recruitingzwecke ist es LevelUp JOBS erlaubt personenbezogene Daten von Jobsuchenden jederzeit einzusehen.

Digitale Bewerbung

Dem Jobsuchenden stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, um sich auf einen ausgeschriebenen Job bzw. initiativ bei einem Unternehmen zu bewerben. Dabei entscheidet jedes Unternehmen für jede ausgeschriebene Stelle individuell, welche Bewerbungsmöglichkeiten der nachfolgend Aufgelisteten zur Verfügung gestellt werden.

# Direktbewerbung für einen bestimmten Job per Bewerbungsformular
# Initiativbewerbung per Bewerbungsformular
# Bewerbung per E-Mail (über angegebene E-Mail Adresse)
# Bewerbung über firmeninternes Bewerbungsportal/-system

Die Daten, die Jobsuchende im Bewerbungsformular angegeben werden, werden bis zu 14 Tage in der LevelUp JOBS Datenbank gespeichert, um für Unternehmen bei Verlust wieder herstellbar zu sein. Zur Qualitätssicherung wird eine automatische E-Mail an LevelUp JOBS gesendet, die ebenfalls nach spätestens 14 Tagen wieder gelöscht wird. Die von Bewerber angegebenen Daten werden ausschließlich zu Bewerbungszwecken an Drittfirmen, welche explizit vom Privatnutzer ausgewählt wurden, weitergesendet. LevelUp JOBS hat keinen Zugriff auf die DSGVO-konforme Verarbeitung jener Drittfirmen. LevelUp JOBS ist nicht verpflichtet, Daten und sonstige Materialien nach Beendigung der Geschäftsbeziehung aufzubewahren. Der Privatnutzer hat jederzeit das Recht auf Löschung oder Auskunft der vorhandenen Daten auf den Datenträgern von LevelUp JOBS. Hierzu reicht eine formlose E-Mail an datenschutz@levelup-jobs.com. Zur Löschung oder Auskunft der gesendeten Daten an Drittfirmen, können die Kontaktdaten der verantwortlichen Person der Drittfirma dabei ebenfalls angefordert werden.


Inhalte und Benutzereingaben

Der Jobsuchende räumt LevelUp JOBS an allen Eingaben und Daten für die Dauer der Geschäftsbeziehung eine Werknutzungsbewilligung ein, wonach LevelUp JOBS berechtigt ist, die Inhalte und Materialien über das Online-Angebot darzustellen.
Der Jobsuchende ist für seine Eingaben selbst verantwortlich. Er sichert zu, dass er über seine Eingaben und Daten frei und ohne die Verletzung von Rechten Dritter verfügen darf. Die Eingabe falscher, irreführender oder sonst rechtswidriger Informationen durch den Jobsuchenden ist verboten. LevelUp JOBS ist nicht verpflichtet, eingegebene Inhalte und Materialen auf deren Richtigkeit oder Zulässigkeit hin zu untersuchen. Wohl aber ist LevelUp JOBS berechtigt, Inhalte nicht zu veröffentlichen beziehungsweise jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu löschen, wenn diese gegen gesetzliche oder behördliche Verbote, diese AGB oder gegen die guten Sitten verstoßen oder die Veröffentlichung für LevelUp JOBS aus sonstigen Gründen unzumutbar ist. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn der Verdacht entstehen kann, dass die Veröffentlichung missbräuchlich, also zu einem anderen als dem vereinbarten Zweck (Stellensuche durch den Bewerber o.ä.) erfolgt oder, zu einer Beschädigung oder Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit des Online-Angebotes führen könnte, oder sonst zu schwerwiegenden Verstößen gegen maßgebliche Unternehmensinteressen von LevelUp JOBS führen könnte.
Handlungsweisen, die die Erreichbarkeit des Online-Angebotes, die Netzwerk- oder Systemsicherheit verletzen oder dies beabsichtigen, sind verboten. LevelUp JOBS ist nicht verpflichtet, Daten und sonstige Materialien nach Beendigung der Geschäftsbeziehung aufzubewahren.


Nutzung des Netzwerks

Dem Jobsuchenden ist die Eingabe falscher, irreführender oder sonst rechtswidriger Informationen verboten. Handlungsweisen, die die Netzwerk- oder Systemsicherheit verletzen oder dies beabsichtigen (z.B. Einschleusen eines Virus oder Trojaner), sind verboten und werden zivil- und strafrechtlich verfolgt. LevelUp JOBS steht jedenfalls das Recht zu, derartige Dateien und Daten zu löschen.


Beendigung der Geschäftsbeziehung

Sowohl Jobsuchende als auch LevelUp JOBS können die Geschäftsverbindung oder einzelne Teile davon jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist ohne Angabe von Gründen kündigen.


Gewährleistung, Schadensersatz und Haftung

LevelUp JOBS gewährleistet eine dem üblichen, aktuellen technischen Standard entsprechende Aufbereitung und Publikation der vom Jobsuchenden gewünschten Informationen/Stellenausschreibung. Der Jobsuchende nimmt zur Kenntnis, dass es nach Stand der Technik nicht möglich ist, ein vollkommen fehlerfreies Programm zu erstellen. Fehler in der Darstellung der gewünschten Information liegen nicht vor, wenn dies durch Verwendung nicht geeigneter Darstellungssoft- und Hardware durch den Bewerber und/oder Ausfälle im Kommunikationsnetz verursacht wird.
LevelUp JOBS haftet weder für gespeicherte Dateien, noch für Marken- oder Urheberrechtsverletzungen des Jobsuchenden. Weiters haftet LevelUp JOBS auch nicht für Ansprüche oder Nachteile des Jobsuchenden, die im Zusammenhang mit den in der Digitalen Bewerbung angegebenen Daten stehen.
LevelUp JOBS haftet nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Ausgenommen davon ist die Haftung für Personenschäden.
Wartungsarbeiten, Aktualisierungen oder ähnliche Arbeiten werden von LevelUp JOBS, wenn möglich so vorgenommen, dass Nutzungsausfallzeiten nicht auftreten oder so kurz wie möglich gehalten werden. Soweit als möglich werden diese Arbeiten auf der Website bekannt gegeben. Bei Unterbrechungen können Ansprüche gegen LevelUp JOBS nicht gestellt werden, sofern die Unterbrechungen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt worden sind.


Zustimmung zum Erhalt von Werbung und anderen Nachrichten

Der Jobsuchende stimmt zu, dass er von LevelUp JOBS bezüglich sämtlicher Produkte und Dienstleistungen für Jobsuchende per E-Mail oder sonstigen Kommunikationsmitteln, z.B. in sozialen Medien oder auch telefonisch kontaktiert wird. Der Jobsuchende ist berechtigt, diese Zustimmung jederzeit und ohne Begründung durch schriftliche Information, per E-Mail an datenschutz@levelup-jobs.com oder mittels des Abmelde-Links im jeweiligen Newsletter kostenlos zu widerrufen.

Datenverwendung im Sinne der Datenschutzerklärung

Der Jobsuchende erklärt mit der Zustimmung zu diesen AGB auch sein Einverständnis zur Verwendung seiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung, welche einen Bestandteil dieser AGB bildet. Für alle vom Bewerber eingegebenen personenbezogenen Daten gilt die unter www.levelup-jobs.com/datenschutz aufrufbare Datenschutzerklärung.

Gendererklärung

Die Begriffe „Jobsuchender“, „Privatnutzer“ und „Bewerber“ verstehen sich geschlechtsneutral. Es mögen sich dementsprechend sowohl Frauen, Männer als auch alle anderen Geschlechter gleichermaßen angesprochen fühlen.

Anwendbares Recht und Sprache

Für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen LevelUp JOBS und dem Jobsuchenden gilt österreichisches Recht unter Ausschluss allfälliger Verweisnormen des internationalen Privatrechtes als vereinbart. Die für sämtliche Informationen und AGB sowie für die Kommunikation mit dem Jobsuchenden maßgebliche Sprache ist Deutsch.


Schlussbestimmungen

Sollten etwaige Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen hierdurch in ihrer Wirksamkeit unberührt.

Mündliche Nebenabreden bestehen keine. Sämtliche Vereinbarungen, nachträgliche Änderungen, Ergänzungen, Nebenabreden usw. bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Dies gilt auch für das Abgehen von der Schriftformerfordernis. Erklärungen über E-Mail genügen der Schriftform.